LARS HÖLLERER

Mundmaler
Jahrgang 1969

Sein künstlerisches Talent entdeckte Lars Höllerer in einer extrem schwierigen Lebenssituation: Seit einem Motorradunfall im Jahr 1991 ist er vom Hals abwärts gelähmt und kann nur noch den Kopf bewegen. „Ich bin von hundert auf null gebremst worden“, sagt er, „da ist man froh, wenn man wieder auf zehn kommt.“

Seine ersten Malversuche mit dem Pinsel im Mund unternahm er in Form von Maltherapie in der Rehabilitationsklinik. In den Jahren danach setzte sich Lars Höllerer zunächst im Eigenstudium mit der Malerei auseinander, später an einer freien Kunstakademie. 1999 wurde Lars Höllerer als Stipendiat in die VDMFK aufgenommen, seit 2007 ist er Vollmitglied. Neben der grossen finanziellen Unterstützung, die er von der VDMFK erfährt, ist ihm auch der Kontakt mit anderen Mund- oder Fussmalern sehr wichtig. Bei regelmässigen internationalen Treffen und Workshops ist er gerne mit dabei. Seine in Öl gemalten Bilder waren bereits in vielen Ausstellungen zu sehen, auch Funk und Fernsehen wurden auf ihn aufmerksam. So wurde unter anderem über seine Besuche in Kindergärten berichtet, bei denen er den Kindern das Malen mit dem Mund zeigt, es sie selbst ausprobieren lässt und geduldig ihre Fragen beantwortet. Mehr Selbstverständlichkeit im Umgang mit behinderten Menschen in unserer Gesellschaft ist ihm ein grosses Anliegen.

Er lässt sich inspirieren von Landschaften Paul Cézannes, findet eine eigene Bildsprache für seine Kinder- und Tiermotive, experimentiert mit verschiedenen Aktmalstilen, gestaltet eigenwillige Stadtansichten und malt abstrakte Kompositionen – Lars Höllerer ist ein vielseitiger Mundmaler. Und er ist ein Mensch, der mit viel Humor und Mut einen Weg gefunden hat, mit seiner schweren Behinderung umzugehen. Je nach körperlicher Verfassung malt Lars Höllerer täglich mehrere Stunden. Die produktive Tätigkeit und vor allem auch die Anerkennung, die er für seine Bilder bekommt, haben seinem Leben einen neuen Sinn gegeben. Dass seine Motive auch für den Druck von Grusskarten und Kalenderbildern immer wieder gerne ausgewählt werden, freut ihn sehr.

Mehr über Lars Höllerer: www.kunst-mit-dem-mund.de